Skip to content

Afrika- Das Land der Widersprüche…

April 12, 2009
afrika von Murat Yılmaz

Afrika ist heute vielleicht mit dem hohen Potenzial und dem Handelshintergrund, trotz negativer Erwähnungen von sich, der stärkste Kontinent der Welt. Die Zukunft gehört und steckt in Afrika. Das Thema dieses Artikels heißt deshalb Afrika-Der Kontinent der Widersprüche.

Was kommt uns in den Sinn, wenn wir an Afrika denken? Ich kann sie schon „Schwarz“ sagen hören. Aber was für ein Schwarz? Schwarz ist keine gewöhnliche Farbe und wird es auch nie sein. Schauen sie noch mal auf schwarz. Was kann weiß ohne schwarz sein? Schauen sie noch ein Mal darauf. Es ist schön.

Jetzt listen wir schnell auf:

Weiterlesen …

Gaza Palaestina Bilder Karikaturen zum Downloaden

April 11, 2009

Hier sind hochaufgelöste 224 Bilder Graphische arbeiten zum downloaden freigegeben sie können für ihre nicht kommerzielle arbeiten benutzen veröffentlichen weitergeben.

For Gaza

Click for Download Contains only Gaza Artworks 224 Files 172 MB

Islamische Kultur in China wird vernichtet

April 11, 2009
china_islam Die chinesische Regierung setzt ihre seit Jahrzehnten andauernde Bedrückungs- und Assimilationspolitik in Ost- Turkestan fort. Zuletzt beschließt die Regierung die Stadt Kaschgar zu vernichten.

Als Grund für das Abtragen der alten Kaschgar- Häuser, in denen rund 220.000 Uiguren leben, wird die Gefahr eines möglichen Einsturzes angegeben.

AUFRUF AN DIE WELT: „ STOPPT CHINA“

Der im Exil lebende Staatsmann Ost- Turkestans Rabiya Kader interpretiert das Vorgehen Chinas als ein Versuch, die uigurische Identität abzuschaffen und die Uiguren zu assimilieren, und machte den Aufruf, die Vernichtung des Kultur- und Geschichtserbes nicht zuzulassen. Das Uyghur American Association, dessen Vorsitzender ebenfalls Kader ist, missbilligte die Vernichtung der Stadt Kaschgar. In der Erklärung des Vereins wurde darauf hingewiesen, dass seit Beginn des kommunistischen Regimes in 1949 viele Städte in Ost- Turkestan zerstört wurden und die chinesische Regierung stets versucht die uigurische Bevölkerung zu assimilieren. In der Erklärung hieß es: „ Die Stadt Kaschgar ist eines der Zentren des kulturellen und religiösen Erbes der Uiguren. Die chinesische Regierung baut an die Stellen der abgetragenen Häuser große Wohnblöcke und quartiert die Chinesen darin ein“.  

Weiterlesen …

Der Stolz des Universums

April 10, 2009

Der

von Allah für die Menschen bestimmten Stufe aus, so daß Er ihnen solch göttliche Geschenke wie Verstand, Einsicht und Vernunft mitgab und ihnen darüber hinaus die Gnadengabe der Rechtleitung durch die Gottesgesandten zuteil werden ließ. So ist der Menschheit der Weg zu Allah zu gelangen durch vollkommene göttliche Hilfe aufs Beste geebnet. Der absolute Höhepunkt dieses göttlichen Beistandes ist das „Licht Muhammads“ – Segen und Friede seien auf ihm -welches in seiner irdischen Erscheinungsform als letzter Gott­esgesandter dieser Welt höchste Ehre verlieh.

Wie er dieser Welt Ehre verliehen hat -Allah segne ihn und schenke ihm Frieden

Der ehrwürdige Prophet – Segen und Friede Allahs seien auf ihm – zugleich Erschaffungsgrund und Höhepunkt der auf einander folgenden Ketten der gesamten Existenz, er­blickte am Montag, dem 12. Rabi’a al-Awwal, entsprechend dem 20. April des Jahres 571 n. Chr. kurz vor Sonnenaufgang das Licht dieser Welt.

Allgemein gilt es als wahr, daß das Erste was erschaffen wurde sein Licht war. Daraufhin wurde der gesamten Exis­tenz die Ehre zuteil, aus diesem Licht erschaffen zu werden.

Mit seinem Erscheinen wurde diese Welt überflutet von der Barmherzigkeit Allahs. Die Morgende und Abende ve­ränderten ihre Farbe, Empfindungen verstärkten sich. Rede, Zusammenkünfte und freudige Erfahrungen entfalteten sich ohne Ende, alles gewann eine neue Bedeutung und einen ne­ue, anmutige Feinheit. Götzen wackelten, stürzten um und zerbrachen. Im persischen Madayin, der Hauptstadt des mächtigen Khosrau brachen die Säulen des Palastes weg und Türme stürzten ein. Der Sawa-See trocknete aus, als das brackige Wasser der Unterdrückung und Tyrannei versicker­te.

Die Herzen füllten sich mit Empfindungen der Befrei­ung und des Segens.

Sein Vater war zu Handelsgeschäften nach Damaskus gereist. Auf dem Heimweg erkrankte er und verstarb in Me­dina, nur zwei Monate vor der Geburt des Propheten – Allah segne ihn und schenke ihm Frieden.

Gemäß dem Brauch der Araber blieb das gesegnete Kind vier Jahre in der Obhut seiner Amme Halima, die es stillte und behütete.

Als der Knabe sechs Jahre alt war, machte sich seine Mutter Amina mit ihm und Umm Ayman, der Dienerin sein­es Vaters, auf den Weg nach Medina, um dort das Grab ihres Mannes ‘Abdullah, des Vaters des „Lichtes der Welt“, zu besuchen. Während der Reise erkrankte Amina und verstarb an einem Ort namens Abwa, wo sie auch bestattet wurde. Um mit den Worten des Dichters zu sprechen:

O Du, die verstorben in Abwa ruht,

in Deinem Garten ist erblüht

die wunderschönste Rose dieser Welt

So wurde Muhammad zur Waise und kehrte mit Umm Ayman nach Mekka zurück – Allah segne ihn und schenke ihm Frieden.

hier können Sie weiterlesen >>

STARTE IN 5 MINUTEN DEINEN EIGENEN BLOG

April 9, 2009

Vodpod videos no longer available.

Jetzt zum Wettbewerb anmelden!

Mehr Infos auf http://www.myumma.de

SPONSOREN:

1. ATC Air Travel Center GmbH // Hauptsponsor

2. ÜNAL Architektur- & Ingenieurbüro Dortmund

3. StyleIslam®


PARTNER
:

islam.de // Mediensponsor

Islamische Zeitung // Mediensponsor

Muslimische Jugend Deutschland

– Rat muslimischer Studierender & Akademiker

waymo.de

Islamische Denkfabrik

– Lifemakers Germany

Life is Like ..

März 27, 2009

bicycle

Israelische Soldaten lassen zur überlegten Tötung der Gaza-Zivilisten zu

März 26, 2009

israelische_kriegsverbrechen 

Diese Artikel wurde Maschinell übersetzt Bitte klicken Sie hier um die Originelle Fassung zu sehen http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/middle_east/article5939611.ece

Die israelische Armee ist gezwungen worden, eine Untersuchung in die Führung seiner Truppen in Gaza nach verdammendem Zeugnis von seiner eigenen Frontlinie Soldaten zu öffnen aufdeckte die Tötung der lockeren Zivilisten und der obligatorischen Vorschriften so, dass ein Kämpfer sagte, dass sie sich bei Gelegenheit auf „kaltblütigen Mord“ beliefen.

Die Enthüllung, kompiliert durch den Kopf einer Israel-Kriegsakademie, die erklärte, dass er an den Entdeckungen „entsetzt“ wurde, gekommen, wie internationale Rechtgruppen unabhängige Anfragen in die Führung beider Seiten in der dreiwöchigen israelischen Offensive gegen palästinensische Islamists fordern.

Weiterlesen …