Skip to content

Israel bricht Waffenruhe – Israelische Kriegsschiffe haben erneut den Gazastreifen beschossen

Januar 24, 2009

Nach der Waffenruhe hat die israelische Marine erneut den Gazastreifen beschossen und dabei fünf Palästinenser verletzt.

Augenzeugenberichten zufolge befanden sich unter den Verletzten zwei Frauen, zwei Kinder und ein älterer Mann. Zudem hätten die von der israelischen Marine abgefeuerten Granaten ein Haus und mehrere palästinensische Fischerboote beschädigt.

Bei den israelischen Angriffen auf den Gazastreifen wurden mindestens 1400 Palästinenser getötet, 5450 wurden verletzt. Fast die Hälfte der getöteten Zivilisten waren Kinder unter 16 Jahren, sowie Frauen und ältere Menschen. Nach dieser drei Wochen anhaltenden israelischen Aggression riefen Hamas und Israel eine Waffenruhe aus, die von erneuten militärischen Drohungen der israelischen Außenministerin Tzipi Livni überschattet wurde. Israel ignoriert bis jetzt den Ruf der EU nach einem Ende der Blockade des Gazastreifens.

Israel gesteht Gebrauch von Phosphorbomben ein

Unterdessen berichteten israelische Zeitungen, dass das israelische Verteidigungsministerium den Gebrauch von Phosphorbomben bei den Angriffen auf Gaza zugegeben hat. Die Zeitung „Haaretz“ berichtet, dass die israelische Armee wegen des Gebrauchs zwanzig solcher Bomben auf ein dicht bedrängtes Wohngebiet Ermittlungen eingeleitet habe. Den Einsatz von Phosphorbomben hatte während der israelischen Angriffe auf Gaza auch der norwegische Narkosearzt, Mads Gilbert, bestätigt. Er durchrang gemeinsam mit seinem Kollegen, dem Chirurgen Erik Fosse, eine Erlaubnis für den Einsatz im Schifa-Krankenhaus.

Der „Irish Times“ sagte Gilbert, dass Israel bei seinen Angriffen auch Phosphorbomben einsetzt. Damit verstößt Israel gegen die Genfer Konventionen, die den Einsatz von Phosphorbomben verbieten. Neben der Brandwirkung und den schweren Verletzungen, die ein Hautkontakt verursacht, sind weißer Phosphor und seine Dämpfe hochgiftig. Für einen Erwachsenen sind bei direkter Aufnahme schon geringe Mengen tödlich. Man sei zudem Spuren der Dime-Bombe (Dense Inert Metal Explosive) begegnet. Wie mittlerweile auch von offizieller Seite bestätigt, setzte Israel im Libanonkrieg 2006 diese Bomben ein. (ab)

One Comment leave one →
  1. S. P. permalink
    Mai 2, 2011 8:57 pm

    Bizarre Darstellung auf allen Seiten. Israel anerkennen und nicht Juden als Freiwild betrachten und … Frieden.
    Aber wer Hass sät, wer – wie der Grossmufti von Jerusalem mit Nazis kollaboriert und aus menchlichen Schutzschildern zivile israelische Ziele angreift um möglichst viele Juden zu töten, der muss sich nicht wundern wenn ein Staat sich verteidigt.
    Israel als Apartheit zu bezeichnen ist einfach nur eine Lüge. Oder darf die arabische Bevölkerung nicht an israelischen Unis studieren, darf nicht bei den parlamentswahlen kandidieren, usw.
    Mit freundlichen Grüssen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: