Skip to content

Wer schweigt, macht sich mitschuldig

Januar 18, 2009

Zwangsoperationen an Zwittern gehören m.E. zu den massivsten Menschenrechtsverletzungen in “Westlichen Demokratien” seit dem 2. Weltkrieg. Trotzdem sind sie nicht zu vergleichen mit den noch viel massiveren Verbrechen gegen die Menschlichkeit, welche die “Westlichen Demokratien” regelmässig in die sog. “3. Welt” hinaustragen.

Doch die Welt schaut weg bzw. jeder nur auf den eigenen Nabel. Zwar wird meist in den Medien indirekt darüber berichtet, der Klartext über die eigenen Verbrechen dabei jedoch mit steter Regelmässigkeit “vergessen”. Aus aktuellem Anlass deshalb einmal mehr ein Blick über den “eigenen Tellerrand” hinaus.

Aktuell ist (nicht zum ersten Mal) wohl Gaza das hipste “Waffentestlabor”, wo die neusten Gadgets und ihre Folgen ungestraft an der wehrlosen Zivilbevölkerung “studiert” werden können, während die Medien, Parlamente und Regierungen schweigen (und sich wohl bereits auf steigende Aktienkurse ihrer Rüstungsportfolios freuen). Einzelne anständige Mediziner appellieren (vergeblich) an die Menschlichkeit ihrer Kaste (engl. Interview mit einem norwegischen Arzt).

Diese neuen Waffen haben meist eines gemeinsam: Während sie offiziell als “effizient und schonend” bzw. “nur begrenzt tödlich” angepriesen werden, sind es eigentliche Genozidwaffen, die durch die (von offizieller Seite regelmässig geleugneten, verharmlosten bzw. als “unbeabsichtigt” dargestellten) sog. “Sekundärwirkungen” der verwendeten, extrem toxischen “Materialien” faktisch darauf abzielen, die lokale Bevölkerung im Verlauf der nächsten Jahrzehnte und Jahrhunderte systematisch zu dezimieren, indem sie u.a. Krebs auslösen sowie die DNA schädigen und dadurch auch bei späteren Generationen grässliche Mutationen verursachen, welche die “ursprünglichen” (”primären”) Toten schnell einmal um ein Mehrfaches übertreffen.

(Bild:  DU Baby # 20 © Dr. Jenan Hassan)

2 Beispiele solcher Genozidwaffen, wie sie über die Festtage einmal mehr in Gaza eingesetzt wurden:

DIME-Munitions (Dense Inert Metal Explosives)

Sprengkörper mit Mikro-Schrapnell aus einer Wolfram-Legierung, die in einem vergleichsweise kleinen Radius grässlichste Wunden verursacht (WARNUNG), auf weitere Entfernung aber schnell an direkter Wirkung verliert. Die “übrig gebliebene” Wolframlegierung bleibt liegen, wird bei Wind wieder aufgewirbelt, eingeatmet usw. Wolfram ist extrem giftig, krebserregend und mutagen. DIME wird in Gaza seit 2006 “getestet”. Auf Deutsch gibts noch nicht mal wirkliche Infos.
http://en.wikipedia.org/wiki/Dense_Inert_Metal_Explosive
Report von RAI (englisch)
Engl. Essay über genotoxische Waffen in Gaza / Teil 2 / Teil 3

“abgereichertes Uran” (DU = Depleted Uranium)

Die radioaktiven Abfälle, die während des “Anreichern” natürlichen Urans zu spaltbaren Material entstehen, werden in “Bunker- und Panzerbrecher-Geschossen” verwendet, um ihnen u.a. durch ihr extrem hohes Gewicht eine bessere Durchschlagskraft zu ermöglichen. Beim Aufprall verbrennt und verdampft das DU und bleibt als Mikropartikel der lokalen Bevölkerung Jahrtausende lang erhalten. Auch das “abgereicherte” Uran ist nach wie vor radioaktiv, extrem giftig, krebserregend und mutagen. Kam auch aktuell in Gaza einmal mehr zum Einsatz, davor seit den 1980ern z.T. exzessiv in Bosnien, Irak, Afganistan und Tschetschenien. Auch die “eigenen” Frontsoldaten und ihre Nachkommen sind von den “Sekundärwirkungen” z.T. stark betroffen.

Den Rest des Beitrags lesen »

One Comment leave one →
  1. sarah permalink
    Januar 18, 2009 11:35 pm

    Der Titel wer schweigt macht sich mitschuldig sagt doch schon alles aus..also ist handeln angesagt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: