Skip to content

Gefälschte Papiere für KSK-Soldaten – Nichts zu verbergen?

Oktober 23, 2007

Von den Medien größtenteils unbeachtet ist eine – deem Inhalt kaum angemessen kurze – Meldung des Spiegels vom Samstag geblieben, der zufolge das bundesdeutsche Verteidigungsministerium plant, Angehörigen der deutschen Spezialeinheit „Kommando Spezialkräfte“ (KSK) zukünftig gefälschte Papiere auszustellen.

Damit sollen den Planungen des Verteidigungsministeriums zufolge die KSK-Soldaten „besser vor der Öffentlichkeit geschützt“ werden, so der Artikel. Dort würden derzeit auf Bitte des Staatssekretärs Peter Wichert „Vorschläge, was zum Schutz unserer Soldaten, auch aus Fürsorgegründen“ möglich sei, geprüft. Einer dieser „Vorschläge“ ist es offenbar, die Soldaten wie Agenten von Geheimdiensten mit gefälschten Papieren auszustatten. Gefälschte Reisepässe könnten die KSK-Soldaten „oder ihre Familienangehörigen gegenüber Ausspähungen oder Bedrohungen“ schützen.

Freace – Nichts zu verbergen?.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: