Skip to content

Das Neuzeichnen von Landkarten im Nahen Osten – Teil 2 « Watchblog Islamophobie

August 31, 2007

Sogar jene, die das Thema der Änderung von Grenzen verabscheuen, wären gut beraten, wenn sie sich einmal – nur zur Übung – gedanklich damit auseinander setzten, wie die Staatsgrenzen zwischen Bosporus und Indus zu ändern wären, so unvollkommen ein solcher Versuch auch sein mag. Akzeptiert man, dass internationale Staatskunst, abgesehen vom Krieg, kein effektives Mittel kennt, mangelhafte Grenzziehungen zu korrigieren, wird uns eine geistige Anstrengung weiterhelfen, die „organischen“ Grenzen des Nahen Ostens zu erfassen und die Schwierigkeiten zu verstehen, denen wir gegenüberstehen und noch gegenüberstehen werden.

Das Neuzeichnen von Landkarten im Nahen Osten – Teil 2 « Watchblog Islamophobie.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: