Skip to content

Schlechte Nachrichten für unsere Philosemiten und Israelfreunde

August 29, 2007

Wir haben es immer gesagt: man kann nicht Muslime hassen“kritisieren”, so wie es unser Lieblingsblog und Freunde tun und gleichzeitig Juden “lieben”. Man kann nicht wie ein Pitbull für vermeintlich jüdische Interessen streiten und dadurch die alte Unterscheidung zwischen Juden und Nichtjuden manifestieren, indem man z.B. Ralph Giordano in erster Linie als “Juden” wahrnimmt – denn als “Jude” wird er ja nicht kritisiert. Wir, und z.B. auch Duckhome haben oft darauf hingewiesen, dass sich ein gegen Muslime “eingeübtes” Denken und Verhalten mühelos auf andere “Andere” umleiten lässt. Nun äussert sich der des Dhimmitums wahrlich unverdächtige Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Stephan Kramer: Im Interview mit der Netzeitung beanstandete er, daß die Politik bislang nicht wirksam reagiert habe:

Schlechte Nachrichten für unsere Philosemiten und Israelfreunde « Watchblog Islamophobie.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: