Skip to content

Pflanze einen Olivenbaum!

August 11, 2007

olivenbaum palaestinavon Claudia Sharifa Kreitl

In Palästina wurden in den letzten Jahren unzählige Olivenbäume zerstört. muslimehelfen bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Teil dieser Bäume wieder zu ersetzen. Unter dem Motto „Projekt Olivenbaum“ erwarb mh ein Grundstück, auf dem derzeit Olivenbaum-Setzlinge kultiviert werden.

Warum Olivenbäume?

Die Idee entstand beim letzten Besuch unseres Projekt-Koordinators im Gazastreifen, wo er sich selbst ein Bild der Zerstörung machen konnte. Tausende Bäume wurden hier sowohl durch die israelische Armee als auch durch Siedler in einem Akt blinder Zerstörung ausgerissen. Neben den negativen Auswirkungen auf das Ökosystem zwang dieser große Verlust die Palästinenser vor allem wirtschaftlich in die Knie. Palästina zählte nie zu den führenden Oliven- und Ölproduzenten, aber viele Menschen verdienten damit einen Großteil ihres Lebensunterhalts. Zudem stellen die Steinfrüchte des Olea europaea wie auch in allen anderen mediterranen Ländern einen festen Bestandteil der täglichen Ernährung dar. Bereits vor 6.000 Jahren begannen die Menschen in der Region, den Olivenbaum zu kultivieren, und er findet auch im Koran Erwähnung.

Eine Baumschule in Khan Younis

Für das „Projekt Olivenbaum“ hat mh in Zusammenarbeit mit der örtlichen Partnerorganisation Al-Huda Development Association bereits ein Grundstück von 1.000 Quadratmetern Größe (arab. 1 Dunum) erworben. Auf diesem in Khan Younis im Gaza Streifen gelegenen Stück Land befindet sich die Baumschule, in der die jetzt sechs Monate alten Setzlinge derzeit kultiviert werden. Ziel ist es, in den nächsten Jahren 15.000 Jungpflanzen an mehrere hundert Kleinbauern zu verteilt, davon rund 2.000 Bäumchen noch im Jahr 2007, inscha’Allah. Neben dem Aufstellen der Gewächshäuser wurde das Gelände eingezäunt sowie der Boden aufbereitet. Auch die Strom- und Wasseranschlüsse stehen und versorgen die Setzlinge mit allem, was sie zum Wachsen brauchen.

Sie können helfen

Für 11 Euro können Sie einen Olivenbaum in Palästina stiften. Dieses „Hilfe zur Selbsthilfe“-Projekt bietet den Menschen einen langfristigen Zuschuss zum Lebenserwerb und daneben auch Kenntnisse und Fähigkeiten der Olivenbaumpflege. Und auch für den Spender ist diese Investition eine langfristige, nämlich in Form einer Sadaqa Dscharija, einer fortdauernden Spende: Muhammad (s), der Gesandte Gottes, sagte: “Wenn einer ein Bäumchen pflanzt, schreibt ihm Allah soviel Lohn zu wie die Anzahl der Früchte des Bäumchens.” (Ahmad Ibn Hanbal)

11 Euro für einen Baum

Olivenbäume können ein sehr hohes Alter erreichen, manche werden über 1.000 Jahre alt. Der Olivenbaum gedeiht bei einem Jahresmittel von 15 bis 20°C und überlebt durch seine bis zu sechs Meter langen Wurzeln trockene Perioden. Da auch der Gazastreifen ein trockenes Land und die Jungpflanzen noch klein sind, benötigen sie in den ersten Jahren und besonders im Baumschulalter intensive Bewässerung. Wasser ist in dieser Region sehr kostbar, und viele Kleinbauern könnten diese Aufzucht ohne fremde Hilfe nicht finanzieren. Mit 11 Euro pro Olivenbaum sind alle Kosten hierfür gedeckt.

Die erste Ernte von Oliven erfolgt je nach Sorte nach drei bis fünf Jahren und beginnt im Oktober bzw. November. In den ersten fünf fruchtbaren Jahren trägt der Baum circa 30 Kilo Früchte, ab dem sechsten Lebensjahr kann er bis zu 150 Kilo an Frucht tragen. Der Großteil der Oliven wird von den Bauern zur Gewinnung von Olivenöl verwendet. Neben dem Verzehr als in Salz eingelegte Beilage werden Oliven außerdem noch zu Seife, Medikamenten, Tierfutter oder Dünger weiterverarbeitet. Weltweit liefern Spanien, Italien, Griechenland und Syrien mit rund 80 Prozent den größten Anteil der jährlich etwa 17 Millionen Tonnen produzierten Oliven. Für die Kleinbauern in Palästina hingegen bleibt die Olive in erster Linie ein eigenes Nahrungsmittel bzw. wird regional verkauft.

Ein Zeichen der Hoffnung

In Palästina haben viele Menschen den Olivenanbau mit der Zerstörung der Bäume frustriert aufgegeben. mh möchte mit diesem Projekt ein Zeichen setzen, neue Olivenbäume pflanzen und die Menschen im Gazastreifen wieder motivieren, sich dem Anbau dieses segensreichen Baumes zu widmen. Mit der Weitergabe von Olivenbaum-Setzlingen vor mehreren Tausend Jahren an benachbarte Völker begann der Olivenzweig, ein Symbol für den Frieden und Freundschaft zu werden. Auch wir wollen den Menschen ein Stück Frieden und Geschwisterlichkeit schenken und hoffen, dass auch Sie Freude daran haben, Menschen in Palästina zu beschenken und ihnen ein wenig neue Hoffnung zu geben.

Ich möchte Olivenbäume für Palästina spenden!

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: