Skip to content

Die nächste Stufe im Dritten Weltkrieg

Juni 15, 2007

Vor zwei Tagen haben Terroristen einen Sprengstoffanschlag auf die Goldene Moschee von Sammara verübt. Die beiden Minarette der Moschee wurden vollständig zerstört. Die Entwicklungen im Libanon, Afghanistan, Irak, Palästina und anderen Orten verdeutlichen, dass die USA eindeutig eine neue Stufe der Eskalation eingeläutet haben.

Kein halbwegs gläubiger Sunnit würde ein Minarett irgendeiner Moschee oder den Turm irgendeiner Kirche oder irgendeinen Teil einer Synagoge mutwillig beschädigen. Wenn es sich dabei zudem um das Mausoleum eines Urenkels des Propheten Muhammad handelt, so ist es auch für Sunniten eine heilige Stätte, selbst wenn sie die in Sammara begrabenen Imame nicht als reine und fehlerfreie Vertreter des Propheten verehren, wie es die Schiiten tun. Das al-Askari-Mausoleum bzw. der al-Askari-Schrein wird im Arabischen „Schrein der beiden Imame Ali al-Hadi und Hasan al-Askari“ genannt.

Nein, den Anschlag haben jene „Möchtegern-Sunniten“ ausgeübt, die derzeit weltweit von den USA bewaffnet werden mit allem, was sie an Waffen zur Verfügung haben. Das einzige Ziel dabei ist, die endgültige Niederlage der USA in der ganzen Region und damit auch das drohende des gesamten Kolonialismus in der Region zu beenden.

In Palästina bewaffnet die USA ganz offen und ohne jegliche Scham vor der Weltöffentlichkeit die „gemäßigte“ Fatah-Bewegung, damit sie die verlorene Macht unter Palästinenser zurück gewinnen kann. Spätestens jetzt müsste jedem halbwegs neutralen Beobachter klar werden, für wen die Fatah-Führung die ganzen Jahrzehnte gearbeitet hat; das eigene Volk war für jene Millionäre, die ihre Konten im Ausland gesichert haben, sicherlich nicht an erster Stelle der Betrachtung. Aber die Zeit jener Herrschaft ist zu Ende und die USA versuchen in Kooperation mit Israel zu „retten“, was noch zu retten ist.

In Afghanistan haben die USA durch ihre inzwischen tagtäglichen „versehentlichen“ Erschießungen selbst bei der selbst installierten Regierung verspielt. Jene Marionetten-Regierung kann sich ohnehin kaum aus ihrer durch die USA gesicherte Zone bewegen. Ganz „unerwartet“ tauchen aber zunehmend „Taliban“ überall im Land auf, wieder offenbar gut bewaffnet und mit gesicherten Nachschubwegen aus Pakistan. Der Geheimdienst in Pakistan ist faktisch nur eine Außenstelle des CIA. Wenn schon die eigene Marionetten-Regierung das Volk nicht beherrschen kann, dann sollen es die eigenen Taliban tun.

Im Libanon wurde eine angeblich „sunnitische“ Gruppe mit Waffen ausgestattet, die als einzig Aufgabe die Bekämpfung der Hizbollah zum Ziel hatte. Durch grausame Massaker an der Zivilbevölkerung hatten die Planer gehofft, die Hizbollah an einer neuen Front in Kämpfe zu verwickeln, um die regierungsunfähige Siniora-Regierung, die sich offen den USA verpflichtet fühlt, an der Macht zu halten. Aber der Plan ist nicht aufgegangen. Die Hizbollah hat sich herausgehalten und besteht nach wie vor auf dem Rücktritt des faktisch entmachteten Siniora. Als Ergebnis müssen jetzt die Truppen des pro-US-Siniora sich mit den Truppen der pro-US-Terroristen, die sich „Fatah-al-Islami“ nennen, herumschlagen, und entsprechend schnell musste der „Konflikt“ auch aus den Schlagzeilen der westlichen Propaganda verschwinden, obwohl immer noch Menschen sterben.

Und im Irak fangen selbst die seit dem 11. September so gelähmten US-Bürger ihre Toten zu zählen und kommen zunehmend zu dem Schluss, dass sie auch jenen Krieg verloren haben.

So dramatisch hätte man sich den Untergang eine Supermacht kaum vorgestellt. Und weil jene Supermacht absolut nicht mehr weiß, was sie tun soll, schlägt und schießt sie wie ein wild gewordenes Raubtier um sich. Heute wurde zur Abwechslung einmal mehr der Iran bedroht, mit dem Raketenschirm wird Russland bedroht, mit Soldaten wird der Sudan bedroht, nebenbei wird Venezuela bedroht usw. usw. Aber alle Waffen, welche die USA in der Region an angebliche „Verbündete“ austeilt, werden sich früher oder später gegen sie selbst richten.

Die Frage ist nur: Wie verhält sich Europa. Wann merkt Europa, dass es zum Schutz seiner eigenen Bürger, seiner eigenen Soldaten, seiner eigenen Interessen in der Region die Notbremse ziehen muss und aus diesem mörderischen Kurs der USA und Israels aussteigt? Was muss noch alles passieren, bis die Verantwortlichen in Europa zur Besinnung kommen? Ein Minarett kann man wieder aufbauen. Aber das, was die USA in dieser Welt angerichtet haben, wird man Jahrzehnte lang nicht wieder gut machen können.

Es gibt keine Zweifel: Die USA wollen den Dritten Weltkrieg, haben ihn faktisch schon begonnen und drängen die Europäer dazu, endlich aktiver an der Seite der USA daran teil zu nehmen. Und wer die Entwicklung genau beobachtet und in die Zukunft überträgt, merkt, dass alle jene noch so brutalen Aktionen, seien sie im Gaza, im Irak, in Afghanistan oder Libanon immer nur die gleiche Sprache sprechen: Das Ende der westlichen Vorherrschaft in der Region und wahrscheinlich auch in der Welt ist nicht mehr aufzuhalten. Zu unmenschlich ist das, was die Westliche Welt heute weltweit vertritt! Keine Macht der Welt, keine noch so brutalen Waffen, kein Einsatz von Atomwaffen, keine Inszenierung eines neues 11. September und keine noch so unmenschlichen Terroranschläge der Welt können das Ende jener Herrenmenschenkolonialzeit in der Region aufhalten.

Die Region sieht einer blühenden Zukunft mit Frieden zwischen Juden, Christen und Muslimen entgegen und der Geschwisterlichkeit zwischen „echten“ Sunniten und Schiiten! Und die USA werden kaum noch eine Ware in die Region verkaufen können und kaum noch Ressourcen von dort rauben können. Europa hat möglicherweise immer noch die Wahl, zu einem gleichberechtigten Handelspartner der Region auf Augehöhe zu werden oder sich mit den USA aus der Region zu verabschieden. Es gibt hinreichend aufstrebende Länder, die Letzteres nur erhoffen.

Aber die Zeit, in der die westliche Welt den Rest der Welt mit all seinen Waffen unterdrücken kann, geht sicher – wenn auch langsam – vorbei. Die zunehmende Brutalität der US-Verbündeten ist der beste Beweis dafür, dass die Gewaltherrschaft immer brutalerer Mittel bedarf.

Das Minarett von Sammara steht nicht nur für zwei darunter begrabene Imame sondern auch für Imam Mahdi, der seinen Vater dort begraben hat und dort in die Verborgenheit entrückt ist, um eines Tages wieder zu kommen, wie es Schiiten glauben. Auch Sunniten erwarten einen Mahdi. Viele Christen haben aufgehört daran zu glauben, dass ihr Erlöser Jesus bald kommen könnte, aber die Hoffnung der Muslime kann ihre Hoffnung ebenfalls neu beleben helfen, einer gerechtern und friedlicheren Welt entgegen zu sehen. Und jene Welt wird ohne westliche Vorherrschaft sein. In wie weit Teile der heutigen westlichen Welt dann fairer Partner sind, müssen sie selbst entscheiden, bevor es zu spät ist.

Es gibt z.Z. kein Land in dieser Welt (außer Albanien) in der der US-Präsident nicht derart verhasst ist, dass man ganze Städte abriegeln muss, um ihm ja den Anblick von Protesten vorzuenthalten. Was ist das für eine „freie“ Welt, in der man sich auf solch eine Führungsmacht stützt? Die Völker der Welt haben das schon längst bemerkt, aber warum merken es so viele Politiker nicht? Eines Tages werden auch deutsche Politiker dafür zur Verantwortung gezogen werden, warum sie faktisch eigene Soldaten in den Tod am Hindukusch getrieben haben an der Seite von Verbrechern. Und es gehört zu der Tragik von abgehobenen Verantwortungsträgern, dass sie sich gar nicht vorstellen können, eines Tages persönlich haften zu müssen. Dabei lehrt das nicht nur der Islam, sondern ist auch Bestandteil des bundesdeutschen Grundgesetzes.

Daher beten wir hier zusammen mit Christen und Juden (selbst wenn erstere das aus kirchlichen Gründen teilweise nicht dürfen), dass Gott die Menschheit vor dem schützen möge, was sich teuflische Mächte alles einfallen lassen können, um ihre Macht zu sichern. Und Gott schütze auch das US-amerikanische Volk vor dem konsequenterweise drohenden nächsten „Inside Job“.

http://ahmedibnfahdlan.twoday.net/

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: