Skip to content

71% der Israelis wollen US-Angriff auf Iran

Mai 20, 2007

Haaretz berichtet über eine Umfrage in Israel. Dieser Umfrage zu Folge wollen 71% der Israelis, dass die USA im Falle gescheiterter diplomatischer Verhandlungen über das iranische Atomprogramm einen militärischen Angriff auf den Iran starten.

Das muss man sich kurz auf der Zunge zergehen lassen. Zum einen ist das Atomprogramm des Iran ein Ziviles, und solange die IAEA keine Beweise für ein tatsächliches Waffenprogramm findet auch als solches zu betrachten. Zum Anderen wäre selbt eine iranische Atombombe keine Gefahr für Israel, weil jeder iranische Angriff auf Israel die sofortige Einäscherung durch das israelische und amerikanische Arsenal zur Folge hätte.

Aber lassen wir das mal bei Seite.

Wie arrogant muss man sein, um von Amerika zu fordern, amerikanische Kinder und amerikanische Dollars und langfristige amerikanische Interessen in einem Krieg gegen Israels Feinde zu opfern?
Wenn sich diese 71% so bedroht durch den Iran fühlen, warum schicken sie nicht ihre eigenen Kinder zum sich zerfetzen lassen und ruinieren die eigene Wirtschaft durch untragbare Kriegsausgaben?

Andererseits ist es genau das, was Israel schon länger betreibt. Auch vor dem Irakkrieg hat Israel mit Lügen über Saddams angebliche Massenvernichtungswaffen sowie Spionen im Pentagon, die diese Informationen dort verbreiteten alles dafür getan, die dummen Amerikaner dazu zu bringen den säkularen regionalen Gegenspieler Saddam auszuschalten und durch radikale Islamisten zu ersetzen, die Israel wiederum genau ins Richtung Amerika und Europa vorgeheulte Feindbild passen.

Zum Thema Irak jedenfalls weiß die Umfrage von Haaretz auch zu berichten, dass 59% der Israelis immer noch der Meinung sind, der Irakkrieg war legitimiert.

Was den Iran angeht, sind sich israelische Führungskräfte diesem Mandat durch das Volk durchaus bewusst und denken deshalb laut darüber nach, wie man die USA zu einem solchen Angriff bringen könnte:

“Der israelische General Oded Tira fordert dies ganz offen in einem Kommentar in den YNet-News:

‘Präsident Bush hat nicht die politische Kraft, um den Iran anzugreifen. Weil ein amerikanischer Angriff auf den Iran für Israel lebenswichtig ist, müssen wir (Bush) helfen indem wir die demokratische Partei und amerikanische Zeitungsredakteure überzeugen. Wir müssen dies tun, um das Thema Iran (…) ohne einen Zusammenhang zum Fehler im Irak darzustellen.’

Auch der ehemalige israelische Premierminister Benjamin Netanjahu erklärte die Lobbyarbeit:

‘(Israel) muss sofort eine aufwändige, weltweite Öffentlichkeitskampagne starten, vor Allem in den USA. Das Ziel ist es Präsident Bush dazu zu ermutigen, sein Versprechen, einen Iran mit Atomwaffen nicht zuzulassen, einzuhalten. Wir müssen der Regierung, dem Kongress und der amerikanischen Öffentlichkeit klar machen, dass ein Iran mit Atomwaffen nicht nur eine Gefahr für Israel, sondern für Amerika und die gesamte Welt darstellt.’

Der ehemalige Chefwaffeninspekteur der UNO, Scott Ritter, hat darüber ein Buch geschrieben und gesagt:

‘Und es darf kein Zweifel daran bestehen: Wenn es zu einem Krieg der USA gegen den Iran kommt, dann wird es ein Krieg sein der in Israel gemacht wurde und nirgends sonst.’”

DaRockwilda

71% der Israelis wollen US-Angriff auf Iran

One Comment leave one →
  1. robot permalink
    Juli 30, 2007 1:14 am

    what i see here is un legebable stuff… this should be interpreted in english .. so we can see what they are discussing

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: