Skip to content

nwo_symbolik

Mai 2, 2007

http://infokrieg.tv/nwo_symbolik_220906.htm

Die okkulten Symbole der globalen Elite: Die europäisch-amerikanische Aristokratie zeigt ihre Dominanz

22. September 2006  Alexander Benesch & Bernhard Bolte

 

Frankfurt am Main: Im Rotlichtbezirk zwischen Gogobars und Bordellen fällt ein Torbogen ins Auge, dessen Schlussstein das Freimaurersymbol des Winkels und Zirkels aufweist:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Blick nach oben zeigt den Buchstaben „G“ umhüllt von einem gleichseitigen Dreieck und einem Kreis. Darüber befindet sich Sonnensymbolik die wir unter anderem auch im NBC-Logo wiederfinden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kein „Pfau“, sondern die Strahlen der Sonne.

 

 

 

 

 

 

 

David Sarnoff, ein Freimaurer, war Präsident der RCA und drängte auf die Formation von NBC.

Es befinden sich in dem Gebäude gleich drei Freimaurerlogen, eine Loge des „alten mystischen Orden vom Rosenkreuz“ sowie eine Loge des „deutschen Druiden-Orden“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alice Bailey war Führerin des „House of Theosophy“ und verheiratet mit dem 33. Grad Freimaurer Foster Bailey; sie schrieb:

„Es gibt keine Abgrenzungen zwischen der einen universellen Kirche, der heiligen inneren Loge aller echten Maurer und den innersten Kreisen der esoterischen Gesellschaften.“   [Bailey, Externalisation of the Hierarchy, p. 513]

„Die Freimaurerbewegung…….. ist eine weitaus okkultere Organisation als man begreifen kann und sie beabsichtigt, die Schule zu sein für die kommenden fortgeschrittenen Okkultisten.“
[Bailey, Externalisation of the Hierarchy, p. 511]

Man beachte besonders die Phrasen „heilige innere Loge aller echten Maurer“ sowie „innerste Kreise der esoterischen Gesellschaften“. Der aufmerksame Leser erkennt hier die Unterscheidung zwischen den äußeren Kreisen der Geheimgesellschaften und den inneren Kreisen der „echten“ (i.e. wirklich eingeweihten) Mitglieder.

Albert Pike, einer der ehemaligen Anführer des schottischen Freimaurerritus, klarifiziert

diese Unterscheidung:

„Das Freimaurertum, wie all die Religionen, all die Mysterien, wie der Hermetizismus und wie die Alchemie, verbirgt seine Geheimnisse vor allen außer vor den Eingeweihten und Weisen, den Auserwählten, und benutzt falsche Erklärungen und falsche Interpretationen seiner Symbole um jene irrezuführen die es nur verdient haben, irregeführt zu werden; um die Wahrheit zu verbergen die Licht genannt wird und um (die Unwürdigen) davon wegzuführen.“

[Morals and Dogma, p. 104-5, 3rd Degree]

Der hochgradige Freimaurer Manly Palmer Hall wurde vom Scottish Rite Journal als „der größte Philosph des Freimaurertums“ genannt; hier ist ein Zitat dieses Mannes:

„Das Freimaurertum ist eine Bruderschaft innerhalb einer Bruderschaft; eine äußere Organisation die eine innere Brudeschaft der Auserwählten verbirgt….es ist notwendig die Existenz dieser beiden unterschiedlichen aber dennoch voneinander abhängigen Orden zu etablieren. Die sichtbare Gesellschaft ist eine Kameradschaft von „freien und anerkannten“ Männern die sich im Zusammenschluss ethischen, erzieherischen, brüderlichen, patriotischen und humanitären Belangen widmen. Die unsichtbare Gesellschaft ist eine geheime Bruderschaft von höchster königlicher Grandeur, deren Mitglieder dem Dienst eines arcannum arcandrum (definiert als „ein Geheimnis, ein Mysterium“) verschworen sind. [Hall, Lectures on Ancient Philosophy, p. 433]


Hochrangige Freimaurer die der inneren, unsichtbaren Brudeschaft den Rücken gekehrt haben, wie z.B. Bill Schnoebelen (ex 32nd degree Scottish Rite), bestätigen dass diese Beschreibungen zutreffen: Die Masse der Freimaurer gelangen nie in die inneren Kreise der Organisation.


Wer meint, dass Druiden heutzutage nur eine Randerscheinung sind, irrt sich gewaltig. In seiner Autobiografie namens „Men and Powers, a Political Retrospective“ schreibt der Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt unter anderem auch über seine Eindrücke die er während seinem Verbleib im Bohemian Grove gewonnen hatte, ein Waldstück in Nordkalifornien in dem sich die Mächtigen aus Politik, Wirtschaft und Medien jeden Sommer treffen um okkulte Rituale abzuhalten, um zu Saufen und um Projekte wie den Bau der ersten Atombombe voranzutreiben. Die New York Post berichtete 2004 dass der Schwulenpornostar Chad Savage im Grove den Reichen und Mächtigen „die Betten macht“ (Zwinker, zwinker…)


 



Helmut Schmidt erzählt in seiner Autobiografie dass es auch in Deutschland solche Groves gäbe; sein Lieblingsplatz für diese druidischen Rituale aber der Bohemian Grove sei.


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 



 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


Im Jahr 2000 gelang es dem texanischen Dokumentarfilmer Alex Jones, den Bohemian Grove mit einer versteckten Kamera zu infiltrieren und das Ritual namens „Cremation of Care“ (etwa: „Begräbnis der Sorge/des Gewissens“) heimlich zu filmen.


>>Sehen sie kostenlos den Film „Order of Death“ von Alex Jones mit deutschen Untertiteln.


 


 


 



 


 


 


 


 


 


 


 


 


(Bild anklicken für größere Version)


 


Frankfurt: Nach einem Schaukasten für Neugierige ist ein weiteres Zirkel-und-Winkel-Symbol in einem Eisengitter zu sehen.


 


 



 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 



 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


Die nächste Fassade zeigt großflächige Bilder von antiken Gottheiten:


 



 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 




 


 


 



 


 


 



 


 


>>Die Analyse von Loose Change 2nd Edition, durchgeführt von 9/11Research


Teil 2 von 5: Das Pentagon


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 



Das Design des Messeturms in der Bankenmetropole Frankfurt ist das eines ägyptischen Obelisken.


Der Obelisk ist zweifelsfrei ein Phallussymbol und repräsentiert tatsächlich den Penis von Osiris, dem Gott der Unterwelt.


Jenes Glied war es gewesen welches Isis laut der ägyptischen Mythologie nicht mehr finden konnte.


Das Freimaurertum ist laut den Schriften von ehemaligen freimaurerischen Führungsfiguren wie Albert Pike und Manly P. Hall eine Weiterführung der alten ägyptischen und babylonischen Religionen, der sog. „Mysterienschulen“.


Der Frankfurter Messeturm beherbergt u.a. solch elitäre Unternehmen wie die Bank Credit Suisse, Goldman Sachs und die Nachrichtenagentur Reuters; Abgesandte von allen diesen 3 Unternehmen sind auch regelmäßige Teilnehmer der nichtöffentlichen und polizeilich streng bewachten Bilderberg-Konferenzen.


 


 


 


 


 


 




Die Faszination mit dem Penissymbol schlechthin ist auch in Paris anzutreffen (linkes Bild). Man hat keine Kosten und Mühe gescheut, einen echten ägyptischen Obelisken aus Luxor nach Paris zu bringen.


Das „Washington Monument“, ein weiterer Obelisk, wurde zu Ehren des Freimaurers George Washington errichtet.


 


 


 


 


 


 

 

Der Arc de Triomphe in Paris ist umringt von einem zackigen Kreis der die Sonne repräsentiert; die zwölf Straßen symbolisieren die zwölf Monate (Zyklen) des Jahres.


 


 



 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


Washington DC: Auf der folgenden Karte bilden die Straßen ein Pentagramm das auf der Spitze steht; der südlichste Punkt berührt das weiße Haus. Nördlich von dem Pentagramm befindet sich der Freimaurertempel des „Supreme Council 33° (höchster Grad des schottischen Ritus)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der ehemalige französische Präsident Mitterand (Freimaurer des Grand Orient) verschandelte den Louvre mit einer Glaspyramide; die Spitze des Frankfurter Messeturms wurde ebenfalls als Pyramide konstruiert:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die globale Elite zeigt ihre Dominanz durch ihre Symbole überall in der Öffentlichkeit; die meisten Bürger sind allerdings als Nichteingeweihte unfähig, die Symbole und ihre Ursprünge zu erkennen.

Lernen sie wer aus dem Schatten heraus regiert, wer die Marionetten der Politik tanzen lässt bis es kracht. Lernen sie wer Chaos und Krieg schürt um auf den Trümmern und Leichen eine neue Weltordnung zu errichten.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: