Skip to content

Zweifeln Deutsche an Demokratie?

November 5, 2006

ARD-Umfrage: 51% der Deutschen mit der Demokratie unzufrieden. Wert in Ostdeutschland noch höher. 66% finden die deutsche Gesellschaft sei ungerecht.

Sechs Jahrzehnte nach dem Ende der Nazi-Herrschaft und 17 Jahre nach dem Fall der Mauer sind die Deutschen nicht glücklich mit ihrem politischen System. 51 Prozent der Befragten sind dem aktuellen ARD- Deutschlandtrend zufolge weniger bis gar nicht zufrieden mit der Funktion der Demokratie in der Bundesrepublik. In Ostdeutschland ist der Unmut noch wesentlich größer: Dort sind es sogar 68 Prozent. Noch vor gut einem Jahr, im September 2005, hatte die gleiche Frage deutlich positivere Ergebnisse erbracht. Damals waren 39 Prozent eher unzufrieden mit der politischen Praxis.
Auch das Empfinden, dass es in der Gesellschaft ungerecht zugehe, ist auf 66 Prozent gestiegen, das sind 4 Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Gerecht finden die gesellschaftliche Situation nur noch 27 Prozent, im Oktober waren es noch 35 Prozent.
Eine ähnliche Umfrage wie die ARD machte die EU im April 2006. Die Frage für das Eurobarometer lautete: Wie zufrieden sind sie damit, wie die Demokratie in Ihrem Land funktioniert? Damals äußerten sich noch 55 Prozent der Deutschen als zufrieden mit der Demokratie. Der durchschnittliche Zustimmungswert aller EU-Staaten lag bei 56 Prozent. Besonders zufrieden mit ihrer Regierungsform waren die Dänen mit 93 Prozent positiven Äußerungen. Am negativsten zu demokratischen Abläufen eingestellt war man in Bulgarien und Kroatien (22 Prozent), Litauen (23 Prozent) der Slowakei (25 Prozent) und Rumänien (27 Prozent).

One Comment leave one →
  1. November 11, 2006 2:41 pm

    Die Frage ist vielleicht hier ob man überhaupt eine Demokratie hat? Scheinbar ist es wohl so, aber es ist eine Tatsache dass „Geld regiert die Welt“, und dann auch Deutschland. Guckt man an USA, so ist es wohl ziemlich klar, dass man da eine Plutokratie und nicht eine Demokratie hat, obwohl die meisten Amerikaner es Demokratie nennen.. und eben daran fest glauben dass sie Ihren Präsident wählen😉.

    In Deutschland wie in Europa übrigens haben wir nicht eine einfache „Republikaner gegen Demokraten“ Situation, aber! in Europa wie in der USA findet man ja auch die eigentliche Macht – „Das Geld“ – hinten jeder Politiker. Nimmt man sich die Zeit in dieser verbindung, die Statuten von dem Europäische Zentralbank zu lesen, sieht man ja auch sofort wer die eigentliche Macht in der EU hat, und selbstverständlich dann auch die macht in der BRD.

    So kann man sich ja weiter fragen, – „Wann hat jemand erlebt dass ein Bank sich um Menschen kümmert?“ Ihre Aufgabe ist doch Geld zu verdienen oder?

    Und weiter, durch die von Deutsche Politiker eifrig zugestimmte Globalisierung, hat man ja auch nun „Das Geld“ eine Absolute Freiheit gegeben, und dass ist wohl in sich selbst eine sehr zweifelhafte Handlung in eine Demokratie?

    In meine Augen sehr Zweifelhaft darum; „Das Geld“ erinnert sich selbstverständlich nicht an, dass sie haben fleißige Deutschen während der Nachkriegzeit zu danken, für Ihre Geldmacht.

    Aber, wie gesagt, „Das Geld“ hat eine Aufgabe; dass heißt Geld zu machen, und für dass gibt es bessere Länder als Deutschland heute zu tage.😉
    Also ist es wohl ganz natürlich dass der Deutsche Burger wird mehr und mehr unzufrieden mit was man immer noch Demokratie nennen.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: