Skip to content

Taliban-Führer zeigt sich selbstsicher, Siegessicher

Oktober 31, 2006

In einer Botschaft an seine Kämpfer anläßlich des heiligsten islamischen Tages Eid al-Fitr, dem Ende des Monats Ramadan, zeigte sich Mullah Omar, der Anführer der Taliban in Afghanistan äußerst siegessicher, wie ABC am Montag berichtete.

So sagte er, der Widerstand gegen die Besatzer werde in den kommenden Monaten „stärker und organisierten“ werden und schließlich zur Vertreibung der vorgeblich unter NATO-Befehl stehenden Besatzungstruppen führen.

„Laßt euch nicht durch die hohle und unwürdige Propaganda des Feindes täuschen“, so Omar. Die US-Truppen in Afghanistan stünden bereits der Niederlage gegenüber, so Omar weiter.

„Heute erlauben es NATO-Mitglieder ihren Soldaten, nur um den Willen der Vereinigten Staaten in Afghanistan getötet zu werden“, sagte er. „Es ist notwendig für diese NATO-Mitgliedsländer über ihre eigenen Interessen nachzudenken und aus Afghanistan abzuziehen.“

Auch wies er in seiner Botschaft darauf hin, daß innere Zerstrittenheit und Kämpfe die Widerstandskämpfer in den 80er Jahren geschwächt und so den Abzug der sowjetischen Truppen verzögert hätten.Auch wenn diese Botschaft zweifellos nicht als neutral zu bezeichnen ist, so ist die darin verbreitete Grundhaltung doch bemerkenswert. Eine solche Siegessicherheit entspricht kaum dem Bild einer seitens der Besatzer immer wieder gezeichneten Organisation, die schwerste Verluste hinnehmen muß und am Rande der Niederlage steht.

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: