Skip to content

Zum Schweigen gebracht? Angriff auf irakischen Fernsehsender

Oktober 16, 2006

Am Donnerstag berichteten die Medien über einen Angriff auf einen neuen irakischen Fernsehsender, bei dem insgesamt 11 Menschen getötet wurden.

Demnach haben „maskierte Männer das Büro des Senders Al-Shabiya im östlichen Stadtbezirk Sajuna am frühen Morgen gestürmt und dabei Wachleute, Techniker und weitere Beschäftigte erschossen, sagte der Manager des Senders, Hassan Kamil“, so der österreichische Kurier. Unter den Toten befinde sich auch Abd al-Raheem Nasr Allah, der Vorsitzende der irakischen Partei für Nationale Gerechtigkeit, der der Sender gehört, so Kamil. Bisher habe der Sender nur Testsendungen ausgestrahlt, sagte Kamil weiter.

Dieser Bericht des Kuriers vergißt gleich mehrere in einer AP-Meldung vom Donnerstag genannte Fakten zu erwähnen, die den Vorfall in ein gänzlich anderes Licht tauchen.

AP zufolge sagte Kamil außerdem, daß zumindest einige der Angreifer Uniformen der „irakischen“ Polizei getragen hätten. Könnte dies noch als ein vorgeblich häufiger angewandtes Täuschungsmanöver abgetan werden, so gewinnt es angesichts eines weiteren von AP genannten Details doch zusätzlich an Gewicht. Demnach spielte der Sender bei seinen Testsendungen „nationalistische Musik gegen die US-Besatzung“.

Kamil sagte, während des Angriffs seien etwa 100 Schuß abgefeuert worden, aber niemand habe Schüsse gehört und keine Fenster seien zerstört worden. Dies deute darauf hin, daß Schalldämpfer benutzt und die Opfer aus kürzester Distanz erschossen worden seien – also ein deutliches Indiz für ein militärisches Vorgehen.

Setzt man hier die Puzzleteile zusammen, ergibt sich ein ebenso klares wie schlüssiges Bild. Letztlich von den USA befehligte Einheiten der „irakischen“ Polizei oder des „irakischen“ Militärs drangen in einen offensichtlich die Besatzung ablehnenden Sender ein und statuierten ein Exempel, bevor dieser überhaupt regulär auf Sendung ging. Auch wenn Kamil sagt, an den Plänen zum Beginn der Ausstrahlung werde trotz der Verluste festgehalten, so ist keineswegs klar, daß dies auch die Ausrichtung des Senders betreffen wird.
http://www.freace.de

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: