Zum Inhalt springen

Bezahlte Internetsurfer verbreiten israelischer Propaganda

Februar 28, 2010

https://i2.wp.com/palestinechronicle.com/uploads/1248203406ilan_shturman_israel.jpg
Die leidenschaftliche Unterstützung für Israel, wie sie in Talkbacks, Abteilungen der Websites, bei Internat Chat-Forums, Blogs, Twitterer und Facebooks ausgedrückt wird, mag nicht ganz so sein, wie es den Anschein hat.

Vom israelischen Außenministerium wird berichtet, dass es ein Sonder-Undercover-Team mit bezahlten Arbeitern einrichtet, deren Job es sein soll, im Internet täglich rund um die Uhr zu surfen, um positive Nachrichten über Israel zu verbreiten. Israelische Internetfans, von denen die meisten ihr Studium und ihren Militärdienst gerade hinter sich brachten und gute Sprachkenntnisse haben, werden rekrutiert, um als gewöhnliche Surfer zu posieren, während sie die Regierungslinie über den Nahost-Konflikt verbreiten. „Im Grunde ist das Internet eine Theaterbühne im israelisch-palästinensischen Konflikt, und wir müssen auf dieser Bühne aktiv sein, sonst verlieren wir,“ sagte Ilan Shturman, der für dieses Projekt verantwortlich ist.

weiterlesen —>

Februar 27, 2010
by

Feridun Zaimoglu – Lesung 1

Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark

Oktober 27, 2009

Rob Savelberg, Berlin-Korrespondent der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“, spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der schwarz-gelben Koalitionsvereinbarung auf die Rolle von Wolfgang Schäuble bei der CDU-Spendenaffäre von 1999/2000 an, weil dieser ausgerechnet Finanzminister der CDU/CSU/FDP-Koalition werden soll.
Merkel ist sichtlich verärgert, dass da jemand so frech ist, diese alte, noch immer ungeklärte Geschichte um 100.000 verschwundene DM wieder aufzuwärmen, antwortet nur knapp und ignoriert die weiteren Nachfragen des Journalisten.

Ganz großes Lob an den Journalisten (bei dem man die Berufsbezeichnung nicht in Anführungszeichen schreiben muss) – solch beißend sarkastisches Nachbohren ist Merkel sichtlich nicht gewohnt.

Linkliste:

Der Artikel von Rob Savelberg auf der Website des Telegraaf:

http://www.telegraaf.nl/buitenland/51…

Nochmal meinen allergrößten Respekt, Herr Savelberg – diese Frage habe ich schon vor 4 Jahren vermisst, als Schäuble trotz seiner zweifelhaften Vergangenheit zum Innenminister ernannt worden war.

(Inoffizielle) deutsche Übersetzung des Artikels:
http://www.2muchin4mation.com/merkel-…

Danke auch an Omar (toomuchcookies.net) dafür, dass er persönlich mit Savelberg gesprochen und ihn nach der Reaktion der anderen anwesenden Kollegen gefragt hat, siehe

http://www.toomuchcookies.net/archive…

Download-Links
Knaeckebrotsaege hat das Video bei einem One-Click-Hoster abgeladen:

http://preview.tinyurl.com/merkel-flv oder
http://preview.tinyurl.com/merkel-mp4

Vielen Dank!

Interview mit Savelberg als Top-News im Politik-Teil von WELT Online:

http://www.welt.de/politik/deutschlan…

__________

Info zu dem eingefroren erscheinenden View-Counter:

Der Counter steigt im Moment wegen der hohen Zugriffszahlen sprunghaft, nicht kontinuierlich an, und hängt mehrere Stunden hinterher, die Zugriffszahlen sind also in Wirklichkeit wesentlich höher als durch die Zahl suggeriert wird.
Offizielle Begründung:

http://www.google.com/support/forum/p…

Kriegsversprechen

September 2, 2009

DVD kaufen:
http://www.nuoviso.tv/index.php?page=…

Die Beweise, dass die von den Medien verbreiteten Hintergründe der grausamen Anschläge vom 11. September 2001 in New York und Washington nicht der Wahrheit entsprechen können, wurden in den letzten 8 Jahren wie ein Puzzle von der amerikanischen Wahrheitsbewegung zusammengetragen und auch in Europa setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Fäden der Ereignisse von westlichen Geheimdiensten gezogen wurden. Weiterlesen …

Israelische Soldaten brechen Schweigen „Zögert nicht, alles zu zerstören“

Juli 15, 2009

https://i1.wp.com/www.taggesschau.de/multimedia/bilder/gaza660_v-gross4x3.jpg

Sie wollen das Schweigen brechen: Israelische Soldaten beginnen, anonym über ihren Einsatz im Gazakrieg zu sprechen. Ihre Schilderungen lassen darauf schließen, dass die israelische Armee die Strategie einer wahllosen und größtmöglichen Zerstörung verfolgte.

Von Sebastian Engelbrecht, ARD-Hörfunkstudio Tel Aviv Für die meisten Israelis sei der Gaza-Krieg „ein schwarzes Loch“, meint Yehuda Shaul, einer der Gründer von „Breaking the Silence“. Die israelische Öffentlichkeit weiß bis heute nicht, was ihre Truppen während der sogenannten „Operation Gegossenes Blei“ in Gaza getan haben. Die meisten verließen sich auf die Informationen in den israelischen Medien, die der Militärzensur unterliegen. Kein Israeli konnte sich nach dem Ende des Krieges Mitte Januar selbst ein Bild von der Zerstörung im Gaza-Streifen machen. „Breaking the Silence“ hat 26 Soldaten gefunden, die bereit waren, über den Krieg zu berichten, natürlich unter der Bedingung der Anonymität. Ihre Zeugnisse sollen das „schwarze Loch“ des Unwissens in Israel jetzt auffüllen. Weiterlesen …

Grausames Verbrechen im Gerichtssaal und stilles Schweigen deutscher Medien

Juli 7, 2009

Alex W

Grausames Verbrechen im Gerichtssaal und stilles Schweigen deutscher Medien

Während eines Gerichtsprozesses im Dresdner Landesgericht kam es am 01.07.2009 zu einer unvorstellbar grausamen Tat. Alexander W., ein Deutscher mit russischer Herkunft, angeklagt von der ägyptischen Muslima Marwa El Sherbini wegen islamfeindlicher Beleidigung, nahm ein großes Messer in den Gerichtssaal und erstach damit die im dritten Monat schwangere Frau 18 mal. Als ihr Mann, der im Saal anwesend war, versuchte, sie zu retten, wurde er vom Mörder ebenfalls mehrfach angestochen, aber auch von einem Polizeibeamten angeschossen. Das ganze Drama geschah vor den Augen ihres 3 jährigen Kindes. Weiterlesen …

Kosovo 1 Jahr nach seiner Unabhängigkeit

April 14, 2009
von Murat Yılmaz

kosovo 1 Wie verlief das erste Jahr der Unabhängigkeit für Kosovo? Welche Länder haben die Unabhängigkeit Kosovos anerkannt? Was sind die hauptsächlichen Probleme im Kosovo? Warum sind parallel zu den gestärkten Beziehungen zu den USA und den EU- Staaten auch die Korruptionsvorfälle, organisierte Kriminalitäten, Drogenkonsum, missionarische Aktivitäten und Prostitution gestiegen? Der IHH Vorstandsmitglied Murat Yılmaz warf im ersten Jahr seiner Unabhängigkeit einen Blick auf Kosovo. Im Folgenden seine Eindrücke.

Das Autonomiegebiet des ehemaligen Jugoslawiens Kosovo feiert im ersten Jahr seine Unabhängigkeit. Nach dem Ende des Kalten Krieges erklärte Kosovo im Juli 1990 das erste mal seine Unabhängigkeit, wurde damals jedoch nur von Albanien anerkannt. 18 Jahre später erlangt Kosovo schließlich am 17. Februar 2008 den Status eines unabhängigen Staates als siebter und letzter Staat des ehemaligen Jugoslawiens und befindet sich in einer schwierigen Phase mit politischen, ökonomischen und militärischen Problemen.

„ Lieber spät als gar nicht“ sagen die Albaner. Nun haben sie die Unabhängigkeit erreicht, auf die sie fast 20 Jahre gewartet haben. Nach dem Tod von Tito in 1980, der als eine vereinende Figur in Jugoslawien angesehen wurde, erhofften die Albaner, ihre Probleme losgeworden zu haben. Jedoch verschwindet nun die Nebelwand und die Albaner fangen erst an, sich mit der Realität zu konfrontieren.

Weiterlesen …

Afrika- Das Land der Widersprüche…

April 12, 2009
afrika von Murat Yılmaz

Afrika ist heute vielleicht mit dem hohen Potenzial und dem Handelshintergrund, trotz negativer Erwähnungen von sich, der stärkste Kontinent der Welt. Die Zukunft gehört und steckt in Afrika. Das Thema dieses Artikels heißt deshalb Afrika-Der Kontinent der Widersprüche.

Was kommt uns in den Sinn, wenn wir an Afrika denken? Ich kann sie schon „Schwarz“ sagen hören. Aber was für ein Schwarz? Schwarz ist keine gewöhnliche Farbe und wird es auch nie sein. Schauen sie noch mal auf schwarz. Was kann weiß ohne schwarz sein? Schauen sie noch ein Mal darauf. Es ist schön.

Jetzt listen wir schnell auf:

Weiterlesen …

Gaza Palaestina Bilder Karikaturen zum Downloaden

April 11, 2009

Hier sind hochaufgelöste 224 Bilder Graphische arbeiten zum downloaden freigegeben sie können für ihre nicht kommerzielle arbeiten benutzen veröffentlichen weitergeben.

For Gaza

Click for Download Contains only Gaza Artworks 224 Files 172 MB

Islamische Kultur in China wird vernichtet

April 11, 2009
china_islam Die chinesische Regierung setzt ihre seit Jahrzehnten andauernde Bedrückungs- und Assimilationspolitik in Ost- Turkestan fort. Zuletzt beschließt die Regierung die Stadt Kaschgar zu vernichten.

Als Grund für das Abtragen der alten Kaschgar- Häuser, in denen rund 220.000 Uiguren leben, wird die Gefahr eines möglichen Einsturzes angegeben.

AUFRUF AN DIE WELT: „ STOPPT CHINA“

Der im Exil lebende Staatsmann Ost- Turkestans Rabiya Kader interpretiert das Vorgehen Chinas als ein Versuch, die uigurische Identität abzuschaffen und die Uiguren zu assimilieren, und machte den Aufruf, die Vernichtung des Kultur- und Geschichtserbes nicht zuzulassen. Das Uyghur American Association, dessen Vorsitzender ebenfalls Kader ist, missbilligte die Vernichtung der Stadt Kaschgar. In der Erklärung des Vereins wurde darauf hingewiesen, dass seit Beginn des kommunistischen Regimes in 1949 viele Städte in Ost- Turkestan zerstört wurden und die chinesische Regierung stets versucht die uigurische Bevölkerung zu assimilieren. In der Erklärung hieß es: „ Die Stadt Kaschgar ist eines der Zentren des kulturellen und religiösen Erbes der Uiguren. Die chinesische Regierung baut an die Stellen der abgetragenen Häuser große Wohnblöcke und quartiert die Chinesen darin ein“.  

Weiterlesen …

Der Stolz des Universums

April 10, 2009

Der

von Allah für die Menschen bestimmten Stufe aus, so daß Er ihnen solch göttliche Geschenke wie Verstand, Einsicht und Vernunft mitgab und ihnen darüber hinaus die Gnadengabe der Rechtleitung durch die Gottesgesandten zuteil werden ließ. So ist der Menschheit der Weg zu Allah zu gelangen durch vollkommene göttliche Hilfe aufs Beste geebnet. Der absolute Höhepunkt dieses göttlichen Beistandes ist das „Licht Muhammads“ – Segen und Friede seien auf ihm -welches in seiner irdischen Erscheinungsform als letzter Gott­esgesandter dieser Welt höchste Ehre verlieh.

Wie er dieser Welt Ehre verliehen hat -Allah segne ihn und schenke ihm Frieden

Der ehrwürdige Prophet – Segen und Friede Allahs seien auf ihm – zugleich Erschaffungsgrund und Höhepunkt der auf einander folgenden Ketten der gesamten Existenz, er­blickte am Montag, dem 12. Rabi’a al-Awwal, entsprechend dem 20. April des Jahres 571 n. Chr. kurz vor Sonnenaufgang das Licht dieser Welt.

Allgemein gilt es als wahr, daß das Erste was erschaffen wurde sein Licht war. Daraufhin wurde der gesamten Exis­tenz die Ehre zuteil, aus diesem Licht erschaffen zu werden.

Mit seinem Erscheinen wurde diese Welt überflutet von der Barmherzigkeit Allahs. Die Morgende und Abende ve­ränderten ihre Farbe, Empfindungen verstärkten sich. Rede, Zusammenkünfte und freudige Erfahrungen entfalteten sich ohne Ende, alles gewann eine neue Bedeutung und einen ne­ue, anmutige Feinheit. Götzen wackelten, stürzten um und zerbrachen. Im persischen Madayin, der Hauptstadt des mächtigen Khosrau brachen die Säulen des Palastes weg und Türme stürzten ein. Der Sawa-See trocknete aus, als das brackige Wasser der Unterdrückung und Tyrannei versicker­te.

Die Herzen füllten sich mit Empfindungen der Befrei­ung und des Segens.

Sein Vater war zu Handelsgeschäften nach Damaskus gereist. Auf dem Heimweg erkrankte er und verstarb in Me­dina, nur zwei Monate vor der Geburt des Propheten – Allah segne ihn und schenke ihm Frieden.

Gemäß dem Brauch der Araber blieb das gesegnete Kind vier Jahre in der Obhut seiner Amme Halima, die es stillte und behütete.

Als der Knabe sechs Jahre alt war, machte sich seine Mutter Amina mit ihm und Umm Ayman, der Dienerin sein­es Vaters, auf den Weg nach Medina, um dort das Grab ihres Mannes ‘Abdullah, des Vaters des „Lichtes der Welt“, zu besuchen. Während der Reise erkrankte Amina und verstarb an einem Ort namens Abwa, wo sie auch bestattet wurde. Um mit den Worten des Dichters zu sprechen:

O Du, die verstorben in Abwa ruht,

in Deinem Garten ist erblüht

die wunderschönste Rose dieser Welt

So wurde Muhammad zur Waise und kehrte mit Umm Ayman nach Mekka zurück – Allah segne ihn und schenke ihm Frieden.

hier können Sie weiterlesen >>

STARTE IN 5 MINUTEN DEINEN EIGENEN BLOG

April 9, 2009

Vodpod videos no longer available.

Jetzt zum Wettbewerb anmelden!

Mehr Infos auf http://www.myumma.de

SPONSOREN:

1. ATC Air Travel Center GmbH // Hauptsponsor

2. ÜNAL Architektur- & Ingenieurbüro Dortmund

3. StyleIslam®


PARTNER
:

islam.de // Mediensponsor

Islamische Zeitung // Mediensponsor

Muslimische Jugend Deutschland

– Rat muslimischer Studierender & Akademiker

waymo.de

Islamische Denkfabrik

– Lifemakers Germany

Life is Like ..

März 27, 2009

bicycle

Israelische Soldaten lassen zur überlegten Tötung der Gaza-Zivilisten zu

März 26, 2009

israelische_kriegsverbrechen 

Diese Artikel wurde Maschinell übersetzt Bitte klicken Sie hier um die Originelle Fassung zu sehen http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/middle_east/article5939611.ece

Die israelische Armee ist gezwungen worden, eine Untersuchung in die Führung seiner Truppen in Gaza nach verdammendem Zeugnis von seiner eigenen Frontlinie Soldaten zu öffnen aufdeckte die Tötung der lockeren Zivilisten und der obligatorischen Vorschriften so, dass ein Kämpfer sagte, dass sie sich bei Gelegenheit auf „kaltblütigen Mord“ beliefen.

Die Enthüllung, kompiliert durch den Kopf einer Israel-Kriegsakademie, die erklärte, dass er an den Entdeckungen „entsetzt“ wurde, gekommen, wie internationale Rechtgruppen unabhängige Anfragen in die Führung beider Seiten in der dreiwöchigen israelischen Offensive gegen palästinensische Islamists fordern.

Weiterlesen …

IDF in Gaza: Tötungzivilisten, Vandalismus und lockere obligatorische Vorschriften

März 26, 2009

idf_soldaten Diese Artikel wurde Maschinell übersetzt klicken Sie hier um Originelle Fassung zu sehen http://haaretz.com/hasen/spages/1072040.html

Durch Amos Harel, Haaretz Korrespondent

Während des Betriebs-Form-Bleis töteten israelische Kräfte palästinensische Zivilisten unter freizügigen obligatorischen Vorschriften und zerstörten absichtlich ihr Eigentum, sagen Soldaten, die in der Offensive kämpften.
Die Soldaten sind Absolvent des Yitzhak- Rabinvor-militärischen vorbereitenden Kurses Oranim an der akademischen Hochschule in Tivon. Einige ihrer Erklärungen, die am 13. Februar abgegeben werden, erscheinen Donnerstag und Freitag in Haaretz. Dutzende Absolvent des Kurses, der an der Diskussion teilnahm, kämpften im Gaza-Betrieb.
Die Lautsprecher schlossen Kampfpiloten und Infanteriesoldaten mit ein. Ihr Zeugnis läuft entgegengesetzt zu den Ansprüchen der Israel-Verteidigung-Kräfte, dass israelische Truppen eine hohe Stufe des moralischen Verhaltens während des Betriebes beobachteten. Die Abschrift des Lernabschnittes wurde diese Woche im Rundschreiben für die Absolvent des Kurses veröffentlicht.

Weiterlesen …

Wächteruntersuchung deckt Beweis der angeblichen israelischen Kriegsverbrechen in Gaza auf

März 26, 2009

Maschinell übersetzt originelle fassung finden Sie hier http://www.guardian.co.uk/world/2009/mar/23/israel-gaza-war-crimes-guardian

Palästinenseranspruchskinder wurden als menschliche Schilder und Krankenhäuser verwendet, die während eines 23 Tageskonflikts gezielt wurden

web-0109

Clancy Chassay forscht Ansprüche von drei diesen Brüdern das israelische Militär verwendete sie nach, während menschliche Schilder während der Invasion von Gaza mit diesem Video verbinden

The Guardian hat ausführlichen Beweis der angeblichen Kriegsverbrechen kompiliert, die Anfang des Jahres durch Israel während der 23 Tagesoffensive im Gazastreifen begangen werden und den Gebrauch der palästinensischen Kinder als menschliche Schilder und das Zielen der Ärzte und der Krankenhäuser mit einbezogen.

Einmonatigen erhaltenen Beweise der Untersuchung auch der Zivilisten, die durch Feuer von unbemannten Drohneflugzeugen geschlagen wurden, sagten, so genau zu sein, dass ihre Operatoren die Farbe der Kleidung erklären können, die durch ein Ziel getragen wird.

Weiterlesen …

Tote palästinensische Babys und bombardierte Moscheen – IDF-Art und Weise 2009

März 26, 2009

Ishot2kills Ein T-Shirt, das auf Bitten von einem IDF-Soldaten im Scharfschützemaßeinheitsmesswert „ich gedruckt wurde, schoss zwei Tötungen.“

Uri Blau
Maschinell übersetzt Originelle Fassung finden Sie hier http://haaretz.com/hasen/spages/1072466.html

Das Büro am Adiv Gewebedrucken Geschäft in SüdTel Aviv behandelt einen konstanten Strom der Kunden, viele von ihnen Soldaten in der Uniform, die kommen, die kundenspezifische Kleidung zu bestellen, welche die Abzeichen ihrer Maßeinheit kennzeichnet, normalerweise begleitet von einem Slogan und das Zeichnen ihres Wählens. Anderwohin auf den Voraussetzungen, werden die Skizzen zu die Platten gemacht, die für die Prägung der bestellten Einzelteile, der hauptsächlich T-Shirts und der Baseballmützen, aber der auch Hoodies, der Vliesjacken und der Hosen benutzt werden. Ein junger arabischer Mann von Jaffa überwacht die Arbeitskräfte, die die Wörter und die Abbildungen prägen, und überreicht danach die Fertigware.

Weiterlesen …

Gedenket der Türkischen Waffenbrüder!

März 21, 2009

Kreativ mit Botschaft, Melih Kesmen auf der Suche nach Identität

März 16, 2009

Melih Kesmen auf der Suche nach Identität
Melih Kesmen und die Entstehungsgesichte von styleislam.com, einem aufstrebenden Label mit Identitäts-Hilfestellung für junge und jung gebliebene Muslime.
von Volkan Tümöz

Melih Kesmen war 16. als sein Bruder ihm auf die Schliche kam, Melih besprühte nunmehr seil circa zwei Jahren die Wände von Ruhrgebiet, illegal. Sein älterer Bruder verschaffte ihm daraufhin eine „Airbrush-Pistole“, eine Spritzpistole mit der man auf alle Untergründe Farbe auftragen kann. Nun hatte Melih die Möglichkeit seinem Interesse nachzugehen und seine Kreativität weiter zu entwickeln, ohne in Konflikt mit den Behörden zu geraten. Er übertrug die Graffiti-Motive von der Straße auf T-Shirts, und stieß zunächst auf Interesse bei Freunden, Verwandten und dann auch bei Vereinen. Der Grundstein für eine Kreativ-Laufbahn war gelegt und so studierte Melo, wie ihn seine Freunde nennen, Grafikdesign. Weiterlesen …

Kein Wunder! Arme Opfer, armer Täter

März 11, 2009

…wieder die Eltern! Vielleicht versucht diese kaputte deutsche Gesellschaft mal etwas nachzudenken! Ballerspiele, Arbeitsdruck, Ökonomisierung aller Lebensbereiche, Fernsehen, Konsumdruck u.v.a.m.. Kein Wunder! Arme Opfer, armer Täter